Commentary

Der Nietzsche mit sich allein (1994)
für Mirjam Sohar und den Berliner Kammerchor.
Mezzosopran, Tenor & vier gemischte Chorgruppen, 710,
Text: einige Phrasen von F.Nietzsche

Verzeichnis der verwendeten Textstellen von Friedrich Nietzsche und deren Quellen
Die Texte folgen folgenden Ausgaben:
Friedrich Nietzsche: Menschliches, Allzumenschliches. Goldmann Klassiker 7596, 1.Auflage, München 1981
[MA]
Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra. Goldmann Klassiker 7526, 5. Auflage, München 1984
[Zara]

Angewöhnung geistiger Grundsätze ohne Gründe nennt man Glauben. [MA] I "Anzeichen höherer und niederer Kultur", Aph.226, S.150
Aber die Schatten sind schüchterner als die Menschen [] [MA] II "Der Wanderer und sein Schatten", S.433
Wie wenig Lust genügt den meisten, [] wie bescheiden ist der Mensch! [MA] II "Der Wanderer und sein Schatten", Aph.15, S.441
[Luther:] So wars eine Lüge aus des Teufels Hinterm. [MA] II "Der Wanderer und sein Schatten", Aph.66, S.467
[] die geistig-sittliche Welt [] [MA] II "Der Wanderer und sein Schatten", Aph.67, S.467
O Welt, [] Weh. [Zara] IV "Das trunkene Lied", S.261
[A:] Aber wie schreibst du denn ? [B:] Weder nützlich noch angenehm [] [MA] II "Der Wanderer und sein Schatten", Aph.71, S.469
Im [christlichen] "ora et labora" vertritt nämlich [das] "ora" die Stelle des Vergnügens. [MA] II "Der Wanderer und sein Schatten", Aph.74, S.471
[] erst das Christentum hat die Sünde in die Welt gebracht. [MA] II "Der Wanderer und sein Schatten", Aph.78, S.472
[] selbst dem Frömmsten entfuhr ja die bittere Rede: "Mein Gott, warum hast du mich verlassen!" [MA] II "Der Wanderer und sein Schatten", Aph.80, S.472
[] [er] hielt für die Beurteilung der Motive nur einen einzigen für scharfsichtig genug: sich selber (oder wie er sich ausdrückte: Gott). [MA] II "Der Wanderer und sein Schatten", Aph.81, S.473
Nie etwas lesen [] [MA] II "Der Wanderer und sein Schatten", Aph.92, S.477
[Denn] daß der Mensch erlöst werde von der Rache: das ist mir die Brücke zur höchsten Hoffnung und ein Regenbogen nach langen Unwettern. [Zara] II "Von den Taranteln", S.81
Musik, welche aus lauter langgezogenen harmonischen Akkorden besteht, ohne daß je auch nur der Ansatz zu einer gegliederten bewegten Melodie sich zeigte. [MA] II "Der Mensch mit sich allein", Aph.626, S.284
[:] "Wie es auch sei, das Leben [, es] ist gut!" [MA] I "Aus der Seele der Künstler und Schriftsteller", Aph.222, S.146
"Der Mensch handelt immer gut." [MA] I "Zur Geschichte der moralischen Empfindungen", Aph.102, S.77

Der weitere Text
Chor I: N. M. MA. MOM. MMEMMEMEM. MMEMMEM. MMOOMMMMALALLUNU. WI.
O. N. O. A!AMM. BM. LU BUMMA. M. AM. O. BA. PAMBA. BA. PAMN. ORA! PAMBA. PAMBAMEEE.
MAUM. MOM. U. OAHA.
OU. O. U. NIMOM. NI. ME. VON. MEMAUMEHAUM. RA. RA. HI. LA. SO.
Chor II: N. POMM. MOMU. A. O. OWOO. OÜOÖ. AM. M. I.
A. M. EANM.
MMA. ORA! M. N. O.
A. O. U. M. NI. U. UUUN. NRONRONRONDERN
NU. HM. HMHM HM HMHM HMWOHM HM. HAM.
Mezzosopran solo:
M. MMO. MMOU. LUO. LAUM.
N. N. WO. ALL.
O.
NU. HAHH.
Chor III: N. A.
N. M. M. NM. UO. DEN. N. OOOU. M. Ö. OAAMHM. M. N. M. BOBA.
HAM. M. EANM.
POM. POM. BA. O.
BA. BAAO. UIISICH. U. WAS. NI. M. HONIA. DAU.
AO. M. NI. MURA. NI. MURA. RO. GUMUHAUMU. JA! UM. LA. LAJA!A. JA! WO. HUM.
Tenor solo:
O.
MOUOUA. MUEI. MUEI.
JA. WO. NO. HAHH.
Chor IV: N. M. POM POM. POM POM POM. L. HM HM HM HM HA. NO. OUOWO. OHOWOUHOMOAAMHMHAM. BA. HAM. BA. HAMLAHAM. HAMLABABA. BA. LAHAMDA. BABODA. BA. POM. POM. POMBAPOM POM. BA.
M. LA. M. LA. LA. POM POM. POM. SCHAMAMEENBA.HAM. BA. LÜ. LI. MNMNM. M. ORA! M. M. M.
M. EI. MOM. M. NI. HEM. HE. HE. LE.
O. U. U. MRE RE. U. MRE RE. MU. REWI. MU. REWI. CHE! GU. O. LA. JA! LA. JOHO. SOSO. HOM.

Hörprobe
Kritiken
Partiturausschnitt
Aufführungen
buy score